aus dem Münsterland, etwas älter, interessiert an Genealogie, Film, Lesen, schlechter (Pop)Musik

Mittwoch, 17. April 2013

Kateri Tekakwitha

Heute ist der Gedenktag für Kateri Tekakwitha der ersten eingeborenen oder indigenen Heiligen Nordamerikas. Geboren wurde sie in Ossernenon im heutigen Staat New York und gestorben ist sie in Kahnawake in Quebec am 17.4.1680. Sie lebte als geweihte Jungfrau und Katechetin, ein Eintritt in ein Kloster war zu dieser Zeit in Nordamerika für Frauen nicht möglich.

Kommentare:

  1. Kleine Korrektur: es gab zu jener Zeit schon Ordensschwestern in Amerika: meines Wissens kamen die ersten 1639 in die "Neue Welt".

    Zum einen war dies vielleicht eine Frage der riesigen Entfernungen, zum anderen vielleicht, daß manche Gemeinschaften eine sogenannte Mitgift verlangt hätten, zum dritten hätte man sie womöglich wegen ihrer Hautfarbe nicht aufgenommen. :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In welchen Teil hätte man das Gebäude bauen sollen um den Schwestern die Abgeschiedenheit garantieren zu können. Vielleicht war auch die Hautfarbe falsch. Eine andere Frage gibt es Kommunitäten in Amerika die sich auch auf Kateri Tekakwitha berufen?

      Löschen
  2. Nicht daß ich wüßte. Die geweihten Jungfrauen vor allem in Amerika haben natürlich einen Bezug zu ihr, da sie ja diese Lebensform gelebt hat.

    AntwortenLöschen

Wer möchte darf gerne seine Meinung kundtun. Gutes Benehmen und Höflichkeit setze ich voraus