aus dem Münsterland, etwas älter, interessiert an Genealogie, Film, Lesen, schlechter (Pop)Musik

Sonntag, 26. März 2017

St. Ludger

Am 6. Dezember des Jahres 800 schenkten Snelhard und Walafrid ihr Erbe in Lüdinghausen dem Bischof von Münster Liudger beziehungsweise seinem Eigenkloster Werden. Unser erster Bischof war scheint es  ein Mann aus der damaligen gesellschaftlichen Elite der zur materiellen Absicherung seiner Familie und des Bistums Münster solche Schenkungen Dankbar annahm. Zu dieser Zeit ohne Buchgeld Zinseinnahmen und anderen Transaktionen war das der einzige Weg größere Unternehmungen oder Einrichtungen zu Unterhalten.
Über das persönliche Verhalten des heiligen Ludgers gibt seine Vita Auskunft. Er hat seine Wirkung sehr bewußt inszeniert, ähnlich wie Bonifatius.
Heiliger Ludger bitte für uns

wieder Sommerzeit

Uhrenmarathon geschafft, alle halbe Jahr das selbe, hoffentlich hört das irgendwann mal wieder auf.

Samstag, 28. Januar 2017

Thomas von Aquin

Lieber Thomas,
in Italien geboren,
einen Blitzschlag überlebt,
studiert in Italien, Deutschland und Frankreich,
Urbild eines zerstreuten Professors,
Autor wichtiger Bücher,
Deine Handschrift kann man kaum lesen,
Familienmensch,
am Ende erkannt "alles was ich geschrieben habe ist leeres Stroh",
wir Nachgeborenen bedauern das,
Du hast gerne Hering gegessen,
In Italien gestorben,
und nach einem langen Streit über Dein Grab,
in Toulouse beerdigt.
Heiliger Thomas von Aquin bitte für uns.

Samstag, 24. Dezember 2016

Frohe und gesegnete Weihnachten

Unzählige Jahrhunderte waren vergangen seit Erschaffung der Welt, als Gott im Anfang Himmel und Erde erschuf und den Menschen nach seinem Bilde gestaltete;
und etliche weitere Jahrhunderte, seit der Höchste nach der Flut in die Wolken einen Bogen gesetzt hatte als Zeichen des Bundes und des Friedens;
von der Auswanderung Abrahams, unseres Vaters im Glauben, aus Ur in Chaldäa im 21. Jahrhundert;
vom Auszug des Volkes Israel aus Ägypten unter der Führung des Mose im 13. Jahrhundert;
von der Salbung des David zum König etwa im 1000. Jahr;
in der 65. Woche nach Daniels Weissagung;
in der 194. Olympiade;
seit Gründung der Stadt im 752. Jahr;
im 42. Jahr der Regierung des Kaisers Octavianus Augustus, als die ganze Welt in Frieden verfaßt war;
da wird Jesus Christus, ewiger Gott und des ewigen Vaters Sohn, der die Welt durch seine hingebungsvolle Ankunft heiligen wollte,
vom Heiligen Geist empfangen, neun Monate nach der Empfängnis in Bethlehem in Juda geboren von der Jungfrau Maria, als Mensch.
Die Geburt unseres Herrn Jesus Christus dem Fleische nach.

Freitag, 23. Dezember 2016

O Emmanuel

O Emmanuel,
König und Lehrer,
der Völker,
unser Sehnsucht und Heiland,
erlöse uns,
komm!

Donnerstag, 22. Dezember 2016

O König der Völker

O König der Völker,
unsere Sehnsucht,
Eckstein trennendes einend,
befreie den Menschen,
aus Erde geschaffen,
komm!